Tranzparenz: Facebook geht gegen Dark Ads vor

No Comments

Tranzparenz: Facebook geht gegen Dark Ads vor.

und hilft so Marketern bei Konkurrenz-Beobachtung

Ein Dank geht an die gute alte Politik, Facebook wird demnächst eine neue Funktion auf den Markt bringen, welches es deinen Mitbewerbern erlaubt, deine Ad-Einstellungen zu sehen. Zur Zeit wird „View Ads“ gerade noch in Kanada getestet. Aber alle Zeichen stehen auf grün, dass Facebook drauf und dran ist, es weltweit auszuliefern. Und dies meine Damen und Herren, ist der Grund warum ein paar Marketer gerade ausflippen.

„Wenn auf Facebook geworben wird, sollten die Menschen sehen können wer der Werbetreibende ist und  welche Werbung sie schalten, ganz besonders gilt das für politische Anzeigen.“ -Facebook

Nächsten Monat startend, wird es Usern erlaubt sein, mit einem Klick in der Toolbar auf „View Ads“, sich die Anzeigen von Werbetreibenden genauer anzuschauen. Wenn sie einmal auf dieser besonderen „View-Ads“ Page waren, haben die User die Befugnis sich ALLE Ads anzuschauen, die auf Facebook, Instagram und dem Facebook Messenger geschaltet werden.

 

Hier ein Beispiel des neuen „View Ads“ Feature:

Social Media Social Media Social Media News  viewads-255x300 Tranzparenz: Facebook geht gegen Dark Ads vor

 

Facebook hat betont, dass sie fleißig daran arbeiten alle Seiten mit dem Feature abzudecken. Das ist einer der Hauptründe, warum sie es momentan nur in Kanada testen. Aber der Plan sieht so aus, dass die Testphase schnell abgeschlossen wird und sobald wie möglich in den Staaten ausgeweitet wird und im Sommer 2018 dann weltweit. Gerade rechtzeitig zu den US-Zwischenwahlen.

Nun, dies mag wie ein drastischer Move von Facebook aussehen. Wir glauben aber, dass dies dazu beiträgt, die Experience des Users zu verbessern. Und kann wirklich dabei helfen, mehr Vertrauen und Transparenz in die Plattform zu bringen.

Wenn das Feature erst einmal veröffentlich ist, wird es sich nicht nur darauf beschränken nur Anzeigen anzusehen, die von der Seite ausgeführt werden. Facebook kann damit auch ein Archiv mit nützlichen Informationen anlegen. Diese wären da zum Beispiel:

  • Eine laufende vierjährige Werbezeit (beim Start des Archivs)
  • Mehr Details zu den Gesamtausgaben
  • Genau Anzahl der Impressions, die geliefert wurden.
  • Demografische Informationen (z.B. Alter, Standort, Geschlecht) über die Zielgruppe, die die Anzeigen erreicht haben.

In erster Linie konzentriert sich die neue Funktion auf die Eindämmung politischer Agenda.  Durch das Veröffentlichen von Informationen bietet es auch Potenzial, eine völlig neue Richtung der Recherche der Ads unserer Mitbewerber einzuschlagen. Ebenso Techniken, wie Sie Ihre Werbung von denselben Konkurrenten verschleiern können.

 

Aber eins ist sicher. Facebook hat immer wieder gezeigt, dass sie nicht herumspielen. Sie stecken ihr Geld wirklich nur dorthin, wo sie sich gerade befinden. Durch die doppelte Ausgabe für den Schutz, wie er im letzten Wahlzyklus aufgetreten ist, verbessern sie das Vertrauen von Nutzern und Marketern gleichermaßen.

„Wir sind weiterhin sehr darum bemüht, die Integrität des Wahlprozesses auf Facebook zu schützen. Und wir werden weiterhin mit unseren Industriepartnern, Gesetzgebern und unserer gesamten Community zusammenarbeiten, um Transparenz und Verantwortlichkeit in unseren Werbeprodukten sicherzustellen.“ – Facebook

 

About us and this blog

We are a digital marketing company with a focus on helping our customers achieve great results across several key areas.

Request a free quote

We offer professional SEO services that help websites increase their organic search score drastically in order to compete for the highest rankings even when it comes to highly competitive keywords.

Subscribe to our newsletter!

There is no form with title: "SEOWP: MailChimp Subscribe Form – Vertical". Select a new form title if you rename it.

More from our blog

See all posts